Aktuelle Zeit: Di 20. Aug 2019, 00:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Tipps zur Benutzung der Suche. | Wie poste ich richtig? | Schreibweise im Forum.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Mo 31. Okt 2016, 18:10 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 1. Aug 2016, 18:43
Beiträge: 69
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Modelljahr: 2004
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Pali33 hat geschrieben:
Was mir aber bei deinen Werten nicht gefählt, dass du manchmal im Leerlauf 14,4V hast und dann später 13,8V. Das kann meiner Meinung nicht sein.

Nach Wikipedia ist das völlig normal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Starterba ... n.E2.80.9C

Zitat:
"Die Ladeschlussspannung sollte bei einer Temperatur von 15 bis 25 °C für die 12 V Starterbatterie im Bereich von 13,8 bis 14,4 V liegen.
...
Ladegeräte und auch die KFZ-Lichtmaschinenregler besitzen daher eine Spannungsbegrenzung, die bei kurzzeitigem Laden 14,4 V und beim Dauerladen (Notstromaggregate) 13,8 V nicht überschreiten soll.
...
Eine sogenannte Erhaltungsladung verwendet so geringe Ströme oder eine geregelte Spannung, dass die Zellenspannung 2,3 V (13,8 V bei 12-Volt-Akku) nicht überschritten wird."


Da ich aber nach wie vor keinerlei Probleme beim Starten habe, nehme ich die Werte im Moment nicht sonderlich ernst. Interessant wird es erst, wenn ich mal ne neue Batterie habe und damit dann vergleichen kann. Wenn ich endlich mal meinen China-Kracher mit dem ODB2-Stecker verbunden habe (mit dem iPad war das kein Problem) finde ich vielleicht eine Option um evtl. interessante Spannungskurven aufzunehmen?! Dem Spieltrieb fehlt noch die Zusatzmotivation :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 23:03 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 1. Aug 2016, 18:43
Beiträge: 69
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Modelljahr: 2004
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
So, das Voltmeter habe ich z.Z. nicht mehr, dafür waren schon ein paar recht frostige Nächte (bis -8) und der O2 springt so zuverlässig an wie im Sommer.

TorstenW hatte mit der Aussage, dass man a.d. Leerlaufspannung nicht viel über die Kapazität der Batterie aussagen kann wohl recht :) Noch ist nicht Frühling aber ich bin guter Dinge :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 19:48 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 11:33
Beiträge: 637
Wohnort: Wallenhorst
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2008
Modelljahr: 2008
Motor: 2.0 TDI BMM
Kilometerstand: 360074
Spritmonitor-ID: 726123
Hast Du inzwischen ein OBD2 Stecker?

Ich habe die Ruhespannung aufgezeichnet mit meiner alten Batterie... diese lag bei 11-12Volt. Nach dem Starten gab es einen ordentlichen Einbruch, sodass die Batteriespannung auf 7-8 Volt fiel und sich nicht erholen konnte. Man kann sich den Test bei Bosch sparen, wenn man so ein Dongle hat. Ich hatte bei dem Test mit der alten Batterie zusätzlich alle möglichen Verbraucher eingeschaltet gehabt.

Bei der neuen Batterie liegt die Ruhespannung grob bei 12-13V und bei Startvorgang einen kleinen Einbruch bis 10-11Volt und in Folge lag der Strom dann sonst bei 13-14Volt...

Viele Grüße

blueskoda

_________________
BildSEAT IBIZA BMT 1.9 TDI PD DPF 74kW 240Nm
BildSKODA OCTAVIA BMM 2.0 TDI PD DPF 103kW 320Nm
BildSKODA OCTAVIA ASV 1.9 Diesel VEP 81kW 235Nm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2017, 23:40 
Offline
Regelmäßiger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Mär 2011, 14:21
Beiträge: 86
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2011
Modelljahr: 2012
Motor: 2.0 TDI, 103kW, CFHC
Kilometerstand: 85000
Spritmonitor-ID: 460323
Ich hänge mich hier mal dran obwohl mein Anliegen thematisch vielleicht nicht ganz passt.
Vielleicht können ihr mir ja trotzdem bei meinem Problem mit der Batterie behilflich sein.

Ich habe in einem früheren Post von dem Austausch meiner Fahrzeugbatterie berichtet (link).

Ausgangslage:
Die Batterie ist Stand heute also erst 13 Monate alt (70Ah, 760A).
Ich habe die Werte der Batterie die letzten paar Tage mal mit einem OBD2-Messgerät erfasst. Der Zeitpunkt der Messung war immer auf ca. 01:30 (nachts) eingestellt.
An drei Tagen hatte ich Schwierigkeiten den Motor zu starten (11.12., 30.12., 08.01.). Sieht man auch schön in der Grafik unten. Die gefahrenen Kilometer beziehen sich auf den gesamten Tag kumuliert.

Technische Daten des OBD2-Lesers:
Storage and transportation: -40 °C – 85 °C
Function: -20 °C – 60 °C
Quiescent current (Ruhestrom): < 1,0 mA
Operating voltage (Betriebsspannung): 9 - 16 V (DC)
Operating current, peak at 14.4 V: 1400 mA

Erkenntnisse:
1. Es gibt zwei Zeiträume in denen das Auto NICHT bewegt wurde (A = 20.11. – 01.12. & B = 12.12. – 22.12.). Im Zeitraum A beträgt der Spannungsverlust ca. 0,16 V - bei B beträgt der Spannungsverlust 0,23V.
2. Die Batterie kommt auch nach ca. 200km (ca. 2h) BAB am Stück nicht über 11,75 V.

Tests:
1. Die Lichtmaschine habe ich schon getestet; liefert genug Saft. Zusatzverbraucher (Marderabwehr) war immer aus. Standheizung wurde nur benutzt, wenn danach auch gleich wieder genug gefahren wurde (Heizzeit = Fahrzeit).
2. Batterietest im Autohaus

Fragen:
Hat jemand eine Idee in welche Richtung ich noch weiter nach dem Stromverlust suchen könnte?
Und gibt es da noch andere Methoden einzelne/mehrere Verbraucher zu messen? Warum lädt sich die Batterie nicht mehr „voll“?

Was kann man denn noch tun außer austauschen (wie es das Autohaus empfiehlt): die Pole fetten? Batterie „regenerieren“?


Dateianhänge:
Dateikommentar: Umgebungswerte
Umgebung.jpg
Umgebung.jpg [ 124.27 KiB | 3007-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Spannungsverlauf
Chart_Battery.jpg
Chart_Battery.jpg [ 261.1 KiB | 3007-mal betrachtet ]

_________________
Octavia Combi 2.0 TDI Elegance


Zuletzt geändert von JayDee am Sa 21. Jan 2017, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 09:17 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Sep 2011, 00:38
Beiträge: 928
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Motor: bmm
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Ich mach das immer so: Wenn mein Wagen morgens nicht anspringt kaufe ich eine neue Batterie.

_________________
VCDS, KPower


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 17:53 
Offline
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Mai 2011, 17:20
Beiträge: 48
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2010
Modelljahr: 2010
Motor: 1.8 TSI
Kilometerstand: 86000
Spritmonitor-ID: 0
Also dein Generator bringt also die 13,8V, und deine Batterie kommt nicht über die 11,7 Volt. Wie lange war der Zeitraum zwischen Abstellen des Motors und den Messungen wo du die 11,7V noch anliegen hattest? Was passiert wenn der Motor läuft und du viele Stromfressende Verbraucher (Licht, Scheibenheizung, Sitzheizung..) einschaltest?
Und hast du schon mal geschaut ob die Kabel an den Batteriepolen fest sind, und die Masse an der Karosse fest verbunden ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 17:43 
Offline
Regelmäßiger
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Mär 2011, 14:21
Beiträge: 86
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2011
Modelljahr: 2012
Motor: 2.0 TDI, 103kW, CFHC
Kilometerstand: 85000
Spritmonitor-ID: 460323
85640 hat geschrieben:
Also dein Generator bringt also die 13,8V, und deine Batterie kommt nicht über die 11,7 Volt.
So sieht es aus. Über den OBD2 werden während der Fahrt sogar 14,12V vom Generator gemeldet.
85640 hat geschrieben:
Wie lange war der Zeitraum zwischen Abstellen des Motors und den Messungen wo du die 11,7V noch anliegen hattest?
So ca. 6 Stunden.
85640 hat geschrieben:
Was passiert wenn der Motor läuft und du viele Stromfressende Verbraucher (Licht, Scheibenheizung, Sitzheizung..) einschaltest?
Wurde beim Batterietest gemacht. Dann fällt die Spannung auf 7,65V ab; erholt sich aber wieder, wenn die Verbraucher abgeschaltet werden.
85640 hat geschrieben:
Und hast du schon mal geschaut ob die Kabel an den Batteriepolen fest sind, und die Masse an der Karosse fest verbunden ist?
Die Kabel an der Batterie sind sehr fest; da wackelt nix. Wo die Masse an der Karosserie angeschlossen ist, kann ich leider nicht sehen.


Im Netz bin ich auf eine sehr hilfreiche Beschreibung zur „Ruhestrommessung“ gestoßen. Ich denke das wird mich sicher weiterbringen.
http://www.doerfler-elektronik.de/004-t ... rommessung

Eigentlich ist mit dem PDF alles zum Thema gesagt:
http://media.wix.com/ugd/3cf8ac_7bbee4a ... c450ee.pdf

Heut nochmal einen Batterietest gemacht. Ausgangsspannung wieder 11,7V gemessen nach 6h Ruhezeit. Dann Ladegerät angeschlossen. Spannung steigt auf 13,9V und fällt dann nach mehreren Stunden wieder auf 11,9V ab. Es scheint mir fast, als könne die Batterie die Spannung nicht lange halten.
Dann hätte ich beides: einen unbekannten Stromfresser und eine kaputte Batterie. Deshalb werde ich die Batterie mal tauschen und dann die Ruhestromprüfung durchführen.

Deshalb bin ich noch auf der Suche nach einem Messgerät, welches direkt an die Batterie angeschlossen werden kann und in bestimmten Zeitinterwallen die Spannung misst (Historie). Und idealerweise noch über den PC/Handy ausgelesen werden kann.
Kennt jemand so ein Produkt. Erste Amazon-Sondierung war ernüchternd: günstige Geräte wie z.B. der „Battery Sense“ von Ctek werden schlecht bewertet und andere „brauchbare“ Produkte fangen bei 400+ Euro an. :o
Da kann ich mir tatsächlich gleich mehrere neue Batterien für kaufen, wie Octarius schreibt. :(

_________________
Octavia Combi 2.0 TDI Elegance


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 19:15 
Offline
Frischling

Registriert: Di 17. Jan 2017, 18:10
Beiträge: 23
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2010
Modelljahr: 2009
Motor: 1.8 TSI
Kilometerstand: 78500
Spritmonitor-ID: 806738
Kauf dir nen Arduino und ein paar Widerstände.

Den Arduino kannst du via USB Ladegerät mit dem Boardnetz betreiben und mit Hilfe der Widerstände als Spannungsteiler am analogen Eingang die Spannung Messen.

Dazu kannst du noch ein OpenLog kaufen und alles auf SD Karte schreiben.

Anbei ein paar Links, ich hoffe sie verstoßen nicht gegen Forenrichtlinien.

http://www.watterott.com/de/OpenLog
http://www.watterott.com/de/Pro-Micro-5V/16MHz Ist gerade 0 Bestand, evtl mal die bucht durchsuchen.

Das dürfte man sogar alles in einen etwas größeren Stecker für den Zigarettenanschluss unter bekommen.

Den Code muss man natürlich auch noch schreiben können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 21:36 
Offline
Frischling
Benutzeravatar

Registriert: Fr 13. Mai 2011, 17:20
Beiträge: 48
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2010
Modelljahr: 2010
Motor: 1.8 TSI
Kilometerstand: 86000
Spritmonitor-ID: 0
Ich vermute es liegt am Ladesystem also Generator bzw, dessen Verkabelung.
Warum:
Dein Text: "Wurde beim Batterietest gemacht. Dann fällt die Spannung auf 7,65V ab; erholt sich aber wieder, wenn die Verbraucher abgeschaltet werden."
In dem vom dir verlinkten PDF "media.wix.com/ugd/3cf8ac_7bbee4a ... c450ee.pdf" steht "Vor der eigentlichen Ruhestrommessung sollte das „Ladesystem“ überprüft werden. Die Spannung an der Batterie gemessen sollte, bei zugeschalteten Verbrauchern, in einem Bereich von etwa 13,8‐
14,2 Volt liegen." Bei dir fällt sie aber auf unter 8V. Dein Generator müsste die Verbraucher versorgen können ohne so stark einzubrechen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 23:04 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Sep 2011, 00:38
Beiträge: 928
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Motor: bmm
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
85640 hat geschrieben:
Dein Text: "Wurde beim Batterietest gemacht. Dann fällt die Spannung auf 7,65V ab; erholt sich aber wieder, wenn die Verbraucher abgeschaltet werden."

Da dürfte eher der Tester falsche Werte liefern. Kein Verbraucher zieht Lichtmaschine und Batterie zusammen auf 7 Volt runter.

_________________
VCDS, KPower


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 01:50 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 1. Aug 2016, 18:43
Beiträge: 69
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Modelljahr: 2004
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
JayDee hat geschrieben:
Deshalb bin ich noch auf der Suche nach einem Messgerät, welches direkt an die Batterie angeschlossen werden kann und in bestimmten Zeitinterwallen die Spannung misst (Historie). Und idealerweise noch über den PC/Handy ausgelesen werden kann.


Multimeter mit USB Ausgang und PC-Software für < 40,-
https://www.amazon.de/Multimeter-HP-90E ... B00LBWRXC4

Ich habe mir das vor 1 1/2 Jahren gekauft um mit Solarzellen zu spielen. Nachteil: die Batterie vom Multimeter wurde leere, die 5V von USB werden nicht verwendet. Vor ein paar Wochen wollte ich es mal wieder verwenden, habe neue Batterien rein aber die Spannungsmessung hat nicht mehr funktioiert (an Batterien und i.d. Steckdose nur Unsinn gemessen).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 14:16 
Offline
Frischling

Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:16
Beiträge: 14
Modell: 5E
Bauart: Combi
Baujahr: 2017
Modelljahr: 2017
Motor: 1.4 TSI 110KW DSG Drive
Kilometerstand: 1500
[quote="JayDee"] Mit welchem OBD2-Messgerät hast Du gemessen? Hast Du eine Bezugsquelle?

Ich habe mit meinem neuen Skoda Octavia auch das Problem, dass mir die Ruhespannung der Fahrzeugbatterie (Banner EFB) nach einer Fahrt von 100km danach in Ruhe nur maximal 12,4-12,5V beträgt. Während der Fahrt schwankt die Spannung zw. 12,5, 13,8 und 14V (gemessen mit Präzisionsvoltmeter). Nach einem Tag Ruhe sinkt die Spannung auf 12,3 - 12,2V ab. Beim Einschalten der Zündung (kein Starten) sinkt die Spannung auf 12V. Verbraucher sind eigentlich alle abgeschaltet, WLAN und Bluetooth sind deaktiviert. Eigentlich sind mir 12,5V nach einer langen Fahrt auch zu wenig. Bei normalen Blei-Säure-Batterien würde ich wenigstens 12,6V erwarten, bei den EFBs kenne ich das Spannungsprofil leider nicht.

Der Händler weigert sich die Batterie zu testen, da diese ja neu sei. Kein Kommentar.
In den Unterlage des Batterieherstellers Banner steht, wenn Spannung <12,5V, sofort aufladen! Das macht mich schon stutzig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 17:17 
Offline
Stromer
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Dez 2004, 17:08
Beiträge: 11020
Wohnort: Auf'm Dorf "über" Magdeburg
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Moin,

die neuen Kisten laden auf Grund der Rekuperation die Batterie nur noch auf ca. 70% auf. Isso!

Grüße
Torsten

_________________
Geht nicht gibts nicht und "kann nicht" ist faul! ;-)
Blinkerhebel mit Tempomat; überarbeitet, voll funktionstüchtig, im Angebot.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 23:20 
Offline
Frischling

Registriert: Fr 25. Dez 2015, 13:16
Beiträge: 14
Modell: 5E
Bauart: Combi
Baujahr: 2017
Modelljahr: 2017
Motor: 1.4 TSI 110KW DSG Drive
Kilometerstand: 1500
Danke für die Info. Welche Spannung entspricht bei diesen Start/Stopp Batterien 70%?
Wenn das so wirklich ist, wäre die ganze Konstruktion doch aber Mist. Was soll das im Winter bei Kurzstrecke werden oder im Wintersport steht das Auto 14 Tage bei -15°C ohne bewegt zu werden, z.B. wenn es eingeschneit ist? Aber jetzt weiß ich dank Deiner Info, was die Ursache sein könnte. Solch ein OBD2-Messprotokoll, wie das von JayDee, würde ich trotzdem gern erstellen.
Weiß jemand, welche Spannung bei diesen EFB/AGM-Start/Stopp Batterien 70% entspricht und was für ein OBD2-Messgerät zur Aufzeichnung geeignet ist?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Batteriespannung 12,3V
BeitragVerfasst: Di 24. Okt 2017, 01:20 
Offline
Stromer
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Dez 2004, 17:08
Beiträge: 11020
Wohnort: Auf'm Dorf "über" Magdeburg
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Moin,

keine Ahnung; ja, aber mach was..... 8) ; keine Ahnung.

Grüße
Torsten

_________________
Geht nicht gibts nicht und "kann nicht" ist faul! ;-)
Blinkerhebel mit Tempomat; überarbeitet, voll funktionstüchtig, im Angebot.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de