Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 11:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Tipps zur Benutzung der Suche. | Wie poste ich richtig? | Schreibweise im Forum.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2007, 10:34 
Offline
Gasmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Feb 2005, 15:27
Beiträge: 2823
Wohnort: Sachsen/Anhalt
Baujahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Mackson hat geschrieben:
Hat nicht die Tage irgendein Bundesland (Sachsen?) Klage beim Verfassungsgericht wegen dem wegfall der Pendlerpauschale eingereicht?

Gruß M.


Niedersachsen :wink:

MfG Alfred

_________________
09.07.07: Octavia BiFuel verkauft, bis 30.08.07 Passat 3C
30.08.07 Superb Exclusive BiFuel Cappuccino-Beige mit Wischwassersieb :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2007, 12:57 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Mi 15. Feb 2006, 23:35
Beiträge: 440
Wohnort: ein Dorf hinter Fischtown City
Modell: 1U
Bauart: Limo
Baujahr: 2001
Modelljahr: 2001
Motor: 1,6 AVU
Kilometerstand: 540000
Spritmonitor-ID: 0
Zitat:
Wenn Deine Vielfahrerei aus Jux und Dallerei erfolgt, dann ist es doch mehr als gerecht, dafür auch zur Kasse gebeten zu werden


Eben nicht ! Nur zur Arbeit und wieder nach Hause =170 km täglich ! Und Spass macht das auch nicht !

Ich werde vom zuständigen Finanzamt Wesermünde sowieso schon pauschal für einen Schwerverbrecher, Lügner und Betrüger gehalten, weil ich soviel Kilometer geltend mache. Muss jeden Furz belegen. Also mache ich jeden, aber auch jedem Meter geltend.

OT on: Aber Hauptsache der Dicke in Berlin macht einen auf Ökofreak und fährt mit der Bahn. Das sein Dienstwagen leer hinterher-oder vorausfährt und somit jede Menge unnötiges CO2 rauspustet verschweigt er wohlweislich :evil:

Ach ja, Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und sei es auch nur das touchieren seiner eigenen Mülltonne :lol: können in 2007 ein letztes Mal für 2006 geltend gemacht werden

OT off

_________________
Proudly Fischtown Pinguins Supporter
DEL - Favoritenkiller

***530000 Kilometer auf LPG**
1,6 75kw Ambiente,EZ 01, PDC, Kenwood BT 53 U + TOM TOM ONE Europe, PDC, BRC Autogas
Westfalia AHK, Bilstein B4 Dämpfer v+H, Webasto TT-C Standheizung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 6. Mär 2007, 15:19 
Offline
Gasmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Feb 2005, 15:27
Beiträge: 2823
Wohnort: Sachsen/Anhalt
Baujahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
OnkelHotte hat geschrieben:
OT on: Aber Hauptsache der Dicke in Berlin macht einen auf Ökofreak und fährt mit der Bahn. Das sein Dienstwagen leer hinterher-oder vorausfährt und somit jede Menge unnötiges CO2 rauspustet verschweigt er wohlweislich :evil:

Ach ja, Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und sei es auch nur das touchieren seiner eigenen Mülltonne :lol: können in 2007 ein letztes Mal für 2006 geltend gemacht werden
OT off


zu 1. Das Verhalten des schwergewichtigen Öko-Freaks und sein hinterherfahrender Dienstwagen sind seit der boshaften Anfrage eines Journalisten republikweit bekannt :D

zu 2. Auch dazu ist in unser aller Interesse hoffentlich noch nicht das letzte Wort gesprochen

MfG Alfred

_________________
09.07.07: Octavia BiFuel verkauft, bis 30.08.07 Passat 3C
30.08.07 Superb Exclusive BiFuel Cappuccino-Beige mit Wischwassersieb :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 17:22 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Mai 2005, 19:15
Beiträge: 260
Wohnort: Nettetal
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2010
Motor: 1.6 TDI CR 105PS
Kilometerstand: 9500
Spritmonitor-ID: 425337
Mackson hat geschrieben:
Hat nicht die Tage irgendein Bundesland (Sachsen?) Klage beim Verfassungsgericht wegen dem wegfall der Pendlerpauschale eingereicht?

Gruß M.


;-) ist zwar eigentlich ein eigenes Thema, aber nein. Es war ein Ehepar, dass vor dem Landgericht Recht bekommen hat und nun wurde die Klage vor dem BVG zugelassen.

Mal sehen, was die Verfassungsrichter dazu sagen.

Ciao

Olbi

_________________
O² 1.6 tdi CR Combi Elegance - DSG
=======================================


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 17:29 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Fr 27. Mai 2005, 19:15
Beiträge: 260
Wohnort: Nettetal
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2010
Motor: 1.6 TDI CR 105PS
Kilometerstand: 9500
Spritmonitor-ID: 425337
auch zum Thema:
Wenn ich nun in Italien einen Skoda Octavia GPL bestelle und dort in Italien der Benzintank auf 16 Liter zurück gebaut wird, dann ist der Wagen lt. geltendem Recht ein Monovalent betriebenes Gasfahrzeug.

Nehmen wir weiter an, ich lasse ein Abgasgutachten machen und dort steht dann 30g CO2 auf 100KM.

Bin ich dann aus dem Schneider? Betrifft mich dann die ganze diskussion nicht mehr? Oder bekomme ich vielleicht sogar einen Bonus?

Weder den Herrn Politikern, noch anderen Stellen wie ADAC oder Dekra konnte ich dazu eine Aussage abringen. Der Herr vom ADAC empfahl mir doch einfach einen CNG betriebenen Wagen zu kaufen, da wäre das auf jeden Fall kein Thema mehr....

???? :rofl:

Ciao

Olbi

_________________
O² 1.6 tdi CR Combi Elegance - DSG
=======================================


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 7. Mär 2007, 17:33 
Offline
Ölscheich
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Mai 2003, 10:23
Beiträge: 8266
Wohnort: Fahrersitz
Baujahr: 0
Modelljahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Die verschrobenen Juristenhirne der Politik sind nicht fähig solche simplen Sachen, auch einfach zu regeln. Also mach' Dir keine Hoffnungen... :wink:

Gruß M.

_________________
O1 Combi SLX 1.9 TDI 110PS (04/00-06/03)
O1 Combi L&K 1.9 PD TDI 130PS (08/03-02/05)
O² Combi Elegance 2.0 TDI 140PS (05/05-01/09)

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 00:17 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Sep 2006, 19:34
Beiträge: 683
Wohnort: Kamenz
OnkelHotte hat geschrieben:
Eben nicht ! Nur zur Arbeit und wieder nach Hause =170 km täglich ! Und Spass macht das auch nicht !

Ich werde vom zuständigen Finanzamt Wesermünde sowieso schon pauschal für einen Schwerverbrecher, Lügner und Betrüger gehalten, weil ich soviel Kilometer geltend mache. Muss jeden Furz belegen. Also mache ich jeden, aber auch jedem Meter geltend.


Geht mir leider genauso, wie Dir. Fahre die Woche rein dienstlich 1100 km und werde vom Finanzamt genauso angefic.... wie Du. Derzeit liegt meine Einkommenssteuererklärung von 2005 immer noch beim Finanzamt München in der Rechtsbehelfsstelle und wird diskutiert. Ich werde auch als Lügner dargestellt und meine gefahrenen km werden angezweifelt. Bis hin zu solchen Aktionen, daß man mir an die Karre fahren will, daß ich hauptwohnsitzlich in M nicht gemeldet wäre, wenn ich doch hier arbeite etc pp! :evil:

Aber ich halte eine sogenannte CO²-Steuer immer noch als widrig und als Abzocke weiterhin, wenn hier im Sinne von einem "Erwerben CO²-Emmisionslizenzen" Geld (Steuern) an den Staat umgesetzt wird.
Sinnvoller halte ich es, wenn einem Fahrer mit weniger CO² Ausstoß Bonus gewährt wird.
Heißt: Gasfahrer, Kleinwagenfahrer, Dieselfahrer (geringerer Verbrauch) usw, die weniger CO² ausstoßen sollten steuerlich bevorteilt werden.
Grund: Wer Gas fährt stößt weniger und wer viel Sprit verbraucht, der haut auch viel CO² raus.

_________________
GreEtz!
>;o) das Toni

Skoda Octavia 1.8 T RS, Baujahr 2002, Zavoli Alisei Gasanlange ab 10/2006 bis 10/2010
Skoda Octavia 2.0 TDI CR DPF DSG RS Baujahr 2008 ab 10/2010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 10:30 
Offline
Gasmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Feb 2005, 15:27
Beiträge: 2823
Wohnort: Sachsen/Anhalt
Baujahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
BS-Toni hat geschrieben:
...Sinnvoller halte ich es, wenn einem Fahrer mit weniger CO² Ausstoß Bonus gewährt wird.
Heißt: Gasfahrer, Kleinwagenfahrer, Dieselfahrer (geringerer Verbrauch) usw, die weniger CO² ausstoßen sollten steuerlich bevorteilt werden.
Grund: Wer Gas fährt stößt weniger und wer viel Sprit verbraucht, der haut auch viel CO² raus.


Und die Bevorzugung dann mit (privater) Vielfahrerei ad adsurdum führen? Der Umwelt ist es egal, ob du mit einer Dreckschleuder (Oldtimer) wenig oder mit einem Öko-Auto viel fährst. Daher ist jeder Bonus Unsinn (vom Einführen neuer Technologie wie Kat/Rußfilter mal abgesehen), nur eine entsprechende Treibstoffbesteuerung zwingt die Leute zum Kauf sparsamer Fahrzeuge und beeinflusst das Fahrverhalten.

MfG Alfred

_________________
09.07.07: Octavia BiFuel verkauft, bis 30.08.07 Passat 3C
30.08.07 Superb Exclusive BiFuel Cappuccino-Beige mit Wischwassersieb :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 10:37 
Offline
Ölscheich
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Mai 2003, 10:23
Beiträge: 8266
Wohnort: Fahrersitz
Baujahr: 0
Modelljahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Tja, was sagt mir das? Die Umlegung der gesamten Steuer auf den Sprit ist zumindest was die Fahrleistungen jedes einzelnen angehen am gerechtesten. Wer viel fährt muss erstmal viel zahlen. Wer gleichzeitig wenig verbraucht, schont die Umwelt und seinen Geldbeutel. Die Pendlerpauschale sollte in diesem Zusammenhang aber bleiben, um nicht die zu bestrafen die einen weiten Arbeitsweg in Kauf nehmen müssen. Gerechter geht es doch kaum.

Gruß M.

_________________
O1 Combi SLX 1.9 TDI 110PS (04/00-06/03)
O1 Combi L&K 1.9 PD TDI 130PS (08/03-02/05)
O² Combi Elegance 2.0 TDI 140PS (05/05-01/09)

Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 10:39 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Sep 2006, 19:34
Beiträge: 683
Wohnort: Kamenz
Jepp, Alfred, sehe ich auch so, darüber hatten wir uns ja bereits einige Post´s vorher verständigt.

_________________
GreEtz!
>;o) das Toni

Skoda Octavia 1.8 T RS, Baujahr 2002, Zavoli Alisei Gasanlange ab 10/2006 bis 10/2010
Skoda Octavia 2.0 TDI CR DPF DSG RS Baujahr 2008 ab 10/2010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 11:22 
Offline
Regelmäßiger

Registriert: Fr 26. Mär 2004, 22:05
Beiträge: 113
Mackson hat geschrieben:
Die Pendlerpauschale sollte in diesem Zusammenhang aber bleiben, um nicht die zu bestrafen die einen weiten Arbeitsweg in Kauf nehmen müssen. Gerechter geht es doch kaum.


Und die, die nahe an ihren Arbeitsplatz / den oeffentlichen Nahverkehr ziehen, kriegen nix, obwohl sie hoehere Mieten zahlen - das ist nur gerecht, wenn man selbst Auto-Pendler ist.

Jegliche Absetzmoeglichkeit fuer Privatleute ist Unsinn, sie produziert nur ungeheuren buerokratischen Aufwand, Verwaltungskosten und wird nie gerecht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 11:42 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Nov 2006, 14:15
Beiträge: 754
Wohnort: Teltow-Fläming
Du bist selbstständig, oder? :roll:

Also ich lege da schon Wert drauf, wenigstens einen Teil meiner Ausgaben wiederzubekommen, dürfte vielen ähnlich gehen.

P.S.: Der "ungeheure bürokratische Aufwand" schafft übrigens Arbeitsplätze und vernichtet finanzielle Mittel, mit denen andernfalls evt. mal wieder ein paar Atom-Uboote für die Israelis subventioniert werden.

_________________
Octavia II Combi 2.0 TDI | EZ 10-2005 | Black Magic | Bild
EX seit 09/2008... danke, dass du gehalten hast ;)

Roomster 1.4 Comfort | EZ 03-2008 | Arctic Blue | Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 11:59 
Offline
Gasmann
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Feb 2005, 15:27
Beiträge: 2823
Wohnort: Sachsen/Anhalt
Baujahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
peter.stegemann hat geschrieben:
...
Und die, die nahe an ihren Arbeitsplatz / den oeffentlichen Nahverkehr ziehen, kriegen nix, obwohl sie hoehere Mieten zahlen - das ist nur gerecht, wenn man selbst Auto-Pendler ist.

Jegliche Absetzmoeglichkeit fuer Privatleute ist Unsinn, sie produziert nur ungeheuren buerokratischen Aufwand, Verwaltungskosten und wird nie gerecht.


zu.1 diese profitieren schon von dem aus Steuergeldern reichlich subventionierten ÖPNV, von der Lebensqualität (Kultur, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten ect) ganz zu schweigen.

zu.2. Beamte, wollt ihr gar nicht mehr arbeiten? :wink:

MfG Alfred

P.S der Aufwand zur Erzielung von Einkommen hat wohl nichts mit dem Beschäftigtenstatus zu tun, oder?

_________________
09.07.07: Octavia BiFuel verkauft, bis 30.08.07 Passat 3C
30.08.07 Superb Exclusive BiFuel Cappuccino-Beige mit Wischwassersieb :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 13:57 
Offline
Regelmäßiger

Registriert: Fr 26. Mär 2004, 22:05
Beiträge: 113
w0tan hat geschrieben:
Du bist selbstständig, oder? :roll:


Kann nicht anders sein, was? Wer wuerde schon freiwillig auf was verzichten?

Manchmal frage ich mich, warum man von einer Gemeinschaft spricht, wenn jeder im Staat nur an seinen unmittelbaren, kurzfristigen Vorteil denkt...

Zitat:
Also ich lege da schon Wert drauf, wenigstens einen Teil meiner Ausgaben wiederzubekommen, dürfte vielen ähnlich gehen.


Das ist Augenwischerei. Wenn jeder Buerger seine Arbeitskosten absetzt und dadurch xxx Milliarden im Topf fehlen, werden die Steuern und Abgaben eben erhoehrt, bis die xxx Milliarden wieder im Topf sind. Da ist es mir lieber, ich muss keine Steuererklaerung machen und es werden nicht noch yy Milliarden verschwendet um diese Steuererklaerungen noch zu bearbeiten. Das spart jeden von uns Zeit und Geld.

Aber die Menschen glauben ja auch an Flatrates und All you can eat...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 8. Mär 2007, 14:04 
Offline
Regelmäßiger

Registriert: Fr 26. Mär 2004, 22:05
Beiträge: 113
Alfred hat geschrieben:
zu.1 diese profitieren schon von dem aus Steuergeldern reichlich subventionierten ÖPNV, von der Lebensqualität (Kultur, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten ect) ganz zu schweigen.


Der Auto-Pendler wird wohl auch einen Vorteil haben, sonst wuerde er sich wohl nicht dafuer entscheiden, oder?

Zitat:
P.S der Aufwand zur Erzielung von Einkommen hat wohl nichts mit dem Beschäftigtenstatus zu tun, oder?


Ist die hoehere Miete etwa kein Aufwand? Wo ist die Grenze zwischen Aufwand zur Erwerbstaetigkeit und Aufwand fuer's Privatleben? Die neuen Schuhe brauche ich auch nur fuer die Arbeit, zuhause laufe ich barfuss...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de