Aktuelle Zeit: Mo 23. Jan 2017, 01:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Tipps zur Benutzung der Suche. | Wie poste ich richtig? | Schreibweise im Forum.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 7. Feb 2015, 23:04 
Offline
Frischling

Registriert: So 18. Aug 2013, 21:23
Beiträge: 3
Modell: 1U
Bauart: Combi
Baujahr: 2003
Modelljahr: 2003
Motor: 1,6 SR, 75kW Benzin
Kilometerstand: 149700
Spritmonitor-ID: 0
Guten Abend,

meinen Octavia Combi Ambiente Style habe ich Ende 2012 bei rund 102.000 Kilometer Laufleistung gekauft. Inzwischen bin ich bei knapp 150.000 Kilometer damit. Bisher hatte ich vor allem Verschleißteile, die mich mit dem Wagen in die Werkstatt trieb:

103.000 Km: Tausch der Lambdasonden nach Fehlermeldung, Tausch Dichtfolie Tür hinten links
110.000 Km: Austausch des Wasserkühlers nach Undichtigkeit und Warnmeldung
114.300 Km: Tausch der Lichtmaschine, nachdem diese auf der Autobahn ausgefallen war. Habe mich auf Batterie zu einem VW-Händler gerettet. Bei der Gelegenheit wurden Zahnriemen und Wasserpumpe ersetzt; der Zahnriemen war sehr fällig
122.300: Tausch von Ansaugrohr (undicht), Zündleitungen, Zündkerzen, Luftfilter (waren fällig), Tausch Nockenwellensensor (defekter Sensor verursachte Ruckeln bei konstanter Geschwindigkeit)
129.300: Austausch der Frontscheibe nach Spannungsriss, Erneuerung Handbremsseil (altes war aufgequollen und zog ungleichmäßig), Tausch Schraubenfedern hinten (eine war angebrochen), Tausch Bremsflüssigkeit
143.000: Tausch der Stellmotoren der Leuchtweitenregulierung nach Defekt, Tausch Bremsscheiben und -klötze vorn
145.500: Austausch Rückleuchte rechts nach Riss im Leuchtenglas, TÜV
148.500: Austausch Zündtransformator nach stark ruckelndem Motorlauf bei Nässe, Tausch Stellmotor Umluftklappe aufgrund ständig beschlagender Scheiben innen


Die Reparaturen habe ich mit Ausnahme von Lichtmaschine, Zahnriemen und Wasserpumpe beim örtlichen Skoda-Händler machen lassen. Ich fühle mich dort gut aufgehoben.
Wenn ich mich auch manchmal darüber ärgere, dass immer wieder Kleinigkeiten auftreten, die dann nicht ganz günstig sind, so mag ich diesen Octavia doch sehr. Einfach, mit gewissem Komfort und....er passt einfach zu mir :D

Ein neuer hätte sicher auch was. Aber leider gibt es den 1.6-SR-Motor nicht mehr. Und einen TSI möchte ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: So 1. Mär 2015, 16:52 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Mär 2003, 20:57
Beiträge: 186
Wohnort: nördlich von Graz / AT
Modell: 1U
Bauart: Combi
Baujahr: 2002
Modelljahr: 2001
Motor: ALH 1,9 TDI 90PS *hüstel*
Kilometerstand: 311000
Spritmonitor-ID: 0
linzlover hat geschrieben:
linzlover hat geschrieben:
Bj. 03/2002, bis jetzt genau 60 TKM:

Bei 1. Durchsicht Schaltung neu eingestellt, da Rückwärtsgang nicht immer wollte - 0€.

Bei ca. km 55.000 Radlager vorn links (starke Geräusche) und LMM (Leistungsverlust) getauscht - Garantie, 0€.

Nach dem Winter, kurz vor Garantieablauf wird der Scheinwerfer rechts gewechselt werden müssen, da von innen feucht.

Ansonsten: Sch*** Lautsprecher selbst gewechselt.

Sonst nix, nichtmal Ölverbrauch trotz Wohnwagen in den Alpen.

LG, Linzlover



So, hier mal eine Ergänzung dazu:

ca. km 65.000: Fensterheberschalter fahrerseitig und Griffmulde: Garantie, 0€

letzte Woche, km 72.000: Blinkerrelais und Warnblinkerschalter mehrfach getauscht, da unkontrolliertes Relaisflattern - Fehler ist noch nicht behoben, Wagen geht Montag in die Werkstatt zum Elektr(on)ik durchchecken - Garantie, 0€.
Aber weiß jemand, was das sein kann?

Der feuchte Scheinwerfer soll lt. Skoda normal sein, da seien wohl extra Löcher drin für Luftzirkulation.

Und bin gerade beim Wechsel der Bremsbeläge - hinten mit Scheiben, da bis auf den Träger durchgebremst.

Noch knapp 4 Wochen Garantie - Zeit, die Karre mal gründlich zu checken!

LG, linzlover



Jetzt, nach 288Tkm ein Update zu versuchen, ist hoffnungslos. Wenn ich für jeden Furz eine Werstatt bräuchte hätte der Wagen mit 200Tkm weg gemusst.

Das Positive zuerst, und das ist bei der Laufleistung - mit viel Anhänger, Vollgas, Baustelle und Jugotouren auch nicht selbstverständlich):
Der Motor läuft nach wie vor einwandfrei, obwohl das Chippen großzügig ausgefallen ist.
Keine Turboprobleme, keine Getriebeprobleme, kein erhöhter Ölverbrauch, keine Einspritzdüsen, keine Glühkerzen... dem Antriebsstrang gebe ich locker 500Tkm, ohne dass was Gröberes anfällt. Aus dem Longlife ist er seit vielen Jahren raus, das Öl mit Filter wird trotzdem nicht vor 25Tkm gewechselt - überwiegend Langstrecke.

Die ganzen Kleinigkeiten wie diverse Bremsbeläge und -scheiben, ne Kupplung bei knapp 200Tkm (seither mit festem Schwung von Valeo, das 4K-Kit), diverse Gummis und Lager, Zahnriemen (immer gleich mit WaPu) ist für mich Verschleiß. Da muss man bei einem alten Auto mit leben. Den letzten LMM hab ich bei 100Tkm gekauft und gleichzeitig die Abgasrückführung stillgelegt - seither auch da keine Probleme. Alles, was bei der Inspektion kontrolliert und ggf. getauscht wird lasse ich auch weg, das ist bei anderen Fabrikaten auch so. Batterien (original hat 9 Jahre gehalten!), diverse Glühlampen... Die Fensterheber tuns noch alle, die Zentralverriegelung hat sich vor einigen Jahren selbst repariert ;).

Wirklich kaputt waren der Kühler, der Anlasser (dickes Kabel von der Kohlebürstenplatte, Ersatz von Bosch), Stabilager, Lichtmaschine samt Freilauf, den Auspuff schweiße ich schon seit über nem halben Jahrzehnt wieder zusammen. Fahrwerk wurde komplett saniert, das ist ein Tribut an Baustelle und Lastwagenmissbrauch, wobei die Stoßdämpfer regelmäßig getestet werden und noch original sind. Wischergestänge vorne 3X festgegammelt, hinten 1x, alles ohne Neuteile selbst repariert. Antenne ohne Funktion und durch Scheibenklebeantenne ersetzt.

Seit Sommer ist der Klimakompressor defekt. Der Lichtschalter schaltet die Nebelscheinwerfer gleich mit ein (selbst schuld, zu starke Birnen drin gehabt und was angeschmort). Seit dem Zahnriemenwechsel vor 30 Tkm (freie Werkstatt) klappert und vibriert was). Die Fahrertür hängt - Wartungsmangel, daher Scharnierverschleiß. Hinten knarzt was im Kontrast zum vorderen Gevibrier. Die Führungen der hinteren Bremssättel müssen 2x jährlich gewartet werden, sonst gammeln sie fest.

Summa Summarum hat mich jeder Kilometer inklusive sämtlicher Investitionen, Ersatzteile, Werstattaufenthalte, Steuer und Versicherung, normaler Betriebskosten und Wertverlust auf Null(!) weniger als 30 Cent/km gekostet.

Ja, trotz aller Macken bin ich mit dem Wagen zufrieden und halte ihn noch eine Weile. Die halbe Million schaffen wir ;)!

Auf Grund der vielen schlechten und unbefestigten Bergstraßen sowie der oftmaligen Beladung jenseits der Papiere (bis hin zum 6t-Gespann beim Hausbau) habe ich den Octi 20mm höher gelegt und hinten verstärkte Federn eingebaut, zum Ausgleich der erhöhten Wankneigung kamen verstärkte Spurplatten rein) und noch einige andere persönliche Anpassungen. Sogar 2m durchgehende Liegefäche mit richtigem Bett mit Matratze, die ich brauche, wenn ich zum Paragleiten fahre, gehen sich aus.

Nein, die letzten zwei, drei Jahre habe ich oft geflucht, aber Octi's Zeit ist noch lange nicht abgelaufen. Fakt ist aber auch, dass er inzwischen ein Bastlerfahrzeug ist, welches nur überlebt, weil ICH es will und herrichte, wenn nötig. ansonsten lautet mein Fazit, dass nach 200.000 verhältnismäßig sorgenfreien Kilometern bei meinem Einsatzszenario Ende ist.

Bis auf meinen seligen /8er ist der Octi das zuverlässigste und langlebigste Auto, das ich je hatte. Ich bin IMMER nach Hause gekommen. Trotzdem trauere ich auch heute noch, nach 13 Jahren, meinem alten Escort 1,6l-Saugdiesel nach... wäre ich damals nicht nach Österreich gezogen (und hier war wegen der Abgasvorschriften eine Zulassung des Altwagens mit auch 274Tkm gar nicht möglich) hätte ich den heute noch. Wenn der Octi noch was durchhält läuft er dem Escort aber den Status ab ;).

_________________
LG, Harald

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Octi Combi Collection TDI 90PS *hüstel* ALH agave-grün, 2002, 311 TKM, Erstbesitz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 3. Mär 2015, 09:09 
Offline
Aufsicht
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Jan 2009, 17:09
Beiträge: 4249
Wohnort: Dresden
Modell: 5E
Bauart: Combi
Baujahr: 2014
Modelljahr: 2014
Motor: 2.0 TDI 135 kW CUPA
Kilometerstand: 53612
Spritmonitor-ID: 622481
Es ist aber mal sehr schön, auch einen solchen Bericht zu lesen. Ja, der 90 PS TDI ist verdammt robust. Ich wünsche dir auf alle Fälle weiterhin viel Freude am Octi!

_________________
Tipps zur Benutzung der Suche
Wie poste ich richtig
Schreibweise im Forum

OIII V/RS 2.0 TDI -> Abgegeben
Derzeit Seat Leon 1.6 TDI als Zwischenauto
Bestellt: OIII V/RS 2.0 TDI mit ein paar Extras in Brillant-Silber-Metallic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 6. Mai 2015, 13:11 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 219
Wohnort: Salzgitter
Modell: 1U
Bauart: Limo
Baujahr: 2002
Modelljahr: 0
Motor: AZJ
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 375500
Ich fahre meinen 1U nun seit über 5 Jahren. Ich habe ihn mit 87t km gekauft und bin nun bei knapp 144t. Mich nerven eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten. Klar der Wagen hat ja auch quasi nichts runter. Das einzige, was mich im Nachhinein ärgert ist, dass ich einem Car-HiFi-"Spezialisten" 600€ bezahlt habe, um den Klang aufzupeppen. Das Geld hätte ich anders besser anlegen können.

* 93t km - Tausch eines Türsteuergeräts auf Garantie (130€ Selbstbeteiligung)
* 109t km - Tausch der 9 Jahre alten Batterie (Verschleiß)
* 112t km - Bremsen VA und HA (Verschleiß)
* 133t km - Kurbelwellen- und Kühlmittelsensor getauscht
* 135t km - Benzinpumpe getauscht
* 136t km - Radlager VA (Verschleiß), Bremsen HA (Scheibenbremsen hinten sind doch bei jedem PKW eine Fehlkonstruktion!)
* 137t km - Spurstangen VA (Hätte der "Fachmann" sicher auch beim Machen der Radlager erkennen können)
* 141t km - Feststellbremse hinten rechts festgegammelt (ließ sich ohne Ersatzteil reparieren)
* 143t km Thermostat getauscht

* Zentralverriegelung (Arbeitet unregelmäßig und oft unvollständig, ist mir aber relativ egal)
* Schweller (siehe unten)

Die Wagenheberaufnahme unten am Schweller ist sowas von verbogen, das geht gar nicht. Der Wagen ist vermutlich viel zu schwer als das man ihn so auf eine Hebebühne nehmen könnte. Vor dem letzten Winter habe ich die Falz einigermaßen gerade gekloppt und ordentlich Unterbodenschutz aufgetragen. Ich weiß aber nicht ob das was geholfen hat. Den Wagen hebe ich zum Reifenwechsel inzwischen mit einem Gabelstapler an anderen Punkten an.

Zu machen wäre demnächst:
* Abgasanlage (noch ist die erste verbaut)
* Gasfedern an der Kofferraumklappe

Im Großen und ganzen kann ich mich nicht beschweren. Inklusive des Wertverlusts auf 0€ hat mich jeder Kilometer bisher 0,33€ gekostet. Er hat mich also günstig durchs Studium gebracht. Da ich keine 10t km im Jahr fahre, werde ich den Octi wohl auch noch zwei bis drei Jahre fahren. Wenn dann die Klimaanlage noch einwandfrei läuft ist so ein 2 Liter Saug-Benziner sicher ein super Wagen für Afrika :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 289 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de