Aktuelle Zeit: Mi 26. Sep 2018, 16:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Tipps zur Benutzung der Suche. | Wie poste ich richtig? | Schreibweise im Forum.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Probleme 2.0 TDI PD 170 PS BMN-Motor
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 13:38 
Offline
Frischling

Registriert: So 5. Mär 2006, 12:07
Beiträge: 7
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: BMN (PD, 2.0, 170 PS, DPF)
Kilometerstand: 246000
Liebe Mitglieder des Forums,


ich verfolge mit großem Interesse hier den Austausch von Erfahrungen und Hilfestellungen.
Somit ist mir auch nicht verborgen geblieben, dass ich ein Auto fahre, dass man wohl als „anfällig“ bezeichnen kann: 2,0 TDI, 170 PS, Pumpe-Düse, BMN.

Das Fahrzeug: Octavia II RS, Baujahr/EZ 06.2007, 234.000 Km, 6 Gang Handschaltung. Update PD ist erfolgt.

Seit kurzem fiel mir auf, dass der Kühlflüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter - anfangs langsam und dann aber schneller - öfters unter MIN fiel und auch schon einige Male die (rote) Warnung im Multi-DOT-Display auslöste.

Besonders einige Male über Nacht war am nächsten Morgen nicht mehr viel im Behälter enthalten.

Weiterhin konnte ich beobachten:
- beim Kaltstart, allerdings nicht immer, entwickelt das Auto aus dem Auspuff nach einigen hundert Metern für mehrere Minuten anfangs
starken, dann schwächer werdenden bläulichen Rauch, der nach Diesel (nicht nach Motoröl) riecht; nach einigen Minuten ist der Spuk vorbei
- 2, 3 mal hatte der Motor morgens Startschwierigkeiten, ging nach kurzem, normalen Laufen schlagartig aus und war danach nur mit einiger
Mühe wieder zu starten; lief dann aber nach kurzem „Holpern“ absolut ruhig und normal
- öfters - nicht immer – kann man bei stehendem Fahrzeug (also ohne Fahrtwind) und bei laufendem Motor und eingeschaltetem (Heizungs-)Ge-
bläse sehr starken Dieselabgasgeruch im Innenraum wahrnehmen
- die Kühlflüssigkeit ist stets klar – kein Motoröl bzw. Motorölgeruch, kein blubbern
- das Motoröl ist in Ordnung und frei von Wasser
- normaler, eher geringer Motorölverbrauch
- keine Undichtigkeiten (Wasser, Öl), keine Leckagen
- Dieselverbrauch im Mix ca. 5,5 ltr/100 Km
- Motor immer noch sehr agil und bärenstark sowie (für PD-Motor) sehr laufruhig
- manchmal bei Öffnen des Ausgleichsbehälters zischender Druckausgleich und Ansteigen des Flüssigkeitsniveaus; Deckel dabei ziemlich schwer-
gängig, dann, nach Druckausgleich wieder leichtgängig
- gelbe Motormanagementlampe leuchtet nicht
- ab und an ist das Auto ganz „brav“: auch über Tage kein Wasserverbrauch, kein blauer Rauch…

Vielleicht hat ja das Forum einen Rat für mich.
Vielen Dank.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 13:00 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 18. Dez 2017, 10:58
Beiträge: 14
Modell: 1Z
Bauart: Scout
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: 2.0 Tdi 103kW
Kilometerstand: 230000
Hallo,

zunächst mal: Ich habe keine Lösung, aber ziemlich ähnlich gelagerte Parameter. Dein recht frischer Beitrag ist mir als erstes mit der Suche erschienen. Ich werde auch weitersuchen und weiterfragen, und ggf. Ergebnisse hier mitteilen.

Ich habe einen Scout Bj 2007 mit 233000km. Mein 2.0tdi hat 140PS - ich nehme an, deine 170PS ergeben sich alleine aus dem Update, der Motor hatte (vor allem zum Baujahr 2007) auch 140PS?

Mein Problem sieht ähnlich aus.
Allerdings auch mit schon warmen Motor: Ca. 15km gefahren, ca. 20min abgestellt, dann wieder losgefahren. Das Phänomen "bläuliche Wolke" kam nach einigen hundert Metern. Das interessante dabei: Die weiteren 25km habe ich intensivst in den Rückspiegel geschaut, aber es ist irgendwie pro Fahrt einmalig.
Ich kann nicht sagen, daß meine Beobachtungen sehr präzise sind. Rückblickend habe ich diese "einmalige auffällige blaue Wolke" im letzten halben Jahr schon einige Male bemerkt, sie aber oft für Wasserdampf gehalten. Rückblickend würde ich sagen, der Motor war aber nie ganz kalt, wenn das passierte.

Sonstiger Motorzustand:
- Wie Du nach wie vor zufrieden mit der Leistung
- Verbrauch scheint seit einem Jahr etwas hochgegangen zu sein, kann aber auch an anderen Reifen liegen.
- Ölverbrauch interessant: War seit 7 Jahren ganz glücklich, weil er quasi NULL verbraucht. Ich hab ab und zu nachgeschaut, aber es gab nie nachzufüllen, bis sowieso wieder der Ölwechsel kam. JETZT aber hat sich zum ersten Mal die Ölwarnleuchte gemeldet und ich bin gespannt, wann sie nach dem halben Liter Zugabe wieder kommt. Ok, ich weiß, ich sollte eher nach Peilstab statt nach Warnleuchte gehen.

Bei meinem Fall muß ich egränzend sagen, daß auch die Bordelektronik leicht zu spinnen anfängt: Die Tankanzeige fiel schon zwei Mal kurz auf Null ab, danach hängte sich das Display auf "Bitte Tanken" fest bis nach Ende der Fahrt. Die Anschnall-Warnleuchte kommt manchmal und geht nach Ruckeln am Gurtschloß wieder aus. Das kann nun alles eine Ansammlung verschiedener Verschleißerscheinungen sein, seltsam ist aber, daß nach 7 Jahren Problemlosigkeit alles auf einmal kommt. Vielleicht gibt es ja einen magischen Zusammenhang - außer der geplanten Obsoleszenz.

Ein Bekannter fuhr neulich hinter mir her und machte mich ebenfalls auf Rauch (und Geruch?) aufmerksam - das war bergab im Schiebebtrieb und ebenfalls bei nicht ganz kalten, aber schon wieder etwas abgekühltem Motor. Also ca. 20km fahren, dann 2 Stunden stehen und dann wieder losfahren. Den werde ich jetzt nochmal befragen, wie der Geruch war, und ob sein Stichwort "Ventilschaftdichtung" nur ein aufgeschnapptes Stichwort war oder profunder Kenntnis entspringt.

Bis dahin
viele Grüße
Tom.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 13:29 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 18. Dez 2017, 10:58
Beiträge: 14
Modell: 1Z
Bauart: Scout
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: 2.0 Tdi 103kW
Kilometerstand: 230000
Nun habe ich ein bißchen weiter gesucht und in folgendem Thread:

viewtopic.php?f=16&t=43700&hilit=rauch&start=15

schon einmal eine gute Anmerkung zum Thema "Ventilschaftdichtung" gefunden. Der User "nawarthmal" schrieb:

Nein, denn das Öl läuft die Ventilschäfte hinab in die Brennkammer, während der Wagen steht. Der Zufluß während der Fahrt ist gering, aber das gesammelte Öl verbrennt beim Kaltstart eben geblockt. Charakteristische blaue Wolke.
Eigentlich ein typisches Phänomen für hohe Laufleistungen...

Ich bin weiß Gott kein Motorexperte, aber habe ein gutes Vorstellungsvermögen für technische Probleme. Und das was da gesagt wird, leuchtet mir ein.

Viele Grüße
Tom.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 20. Feb 2018, 23:33 
Offline
Frischling

Registriert: So 5. Mär 2006, 12:07
Beiträge: 7
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: BMN (PD, 2.0, 170 PS, DPF)
Kilometerstand: 246000
Hallo.

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Der Motor ist nicht der gleiche. Der BMN-motor hat von Haus aus 170 PS.
Die von mir geschilderten Probleme gibt es jetzt knapp 1000 Km später immer noch: Rauch nach längerem Stillstand - aber nicht von verbranntem Motoröl; es ist eindeutig Diesel.
Der Kühlwasserverlust ist sporadisch; mal nach jeder Fahrt ca. 0,3 ltr - aber auch schon mal 3 Wochen kein bisschen; Leistung und Spritverbrauch sind okay.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 00:37 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Sep 2011, 00:38
Beiträge: 890
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Motor: bmm
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Der BMN ist nicht identisch mit dem 140er.

Schau mal nach dem AGR-Kühler.

_________________
VCDS, KPower


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 08:17 
Offline
Frischling

Registriert: So 5. Mär 2006, 12:07
Beiträge: 7
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: BMN (PD, 2.0, 170 PS, DPF)
Kilometerstand: 246000
Danke für den Hinweis und den lieben Zuspruch

Ich vermute auch in diese Richtung.
Der Zylinderkopf kann es nicht sein (Wasserverlust nicht ständig und über Wochen gar nicht, kein Wasser im Öl/kein Öl im Kühlwasser...).

Mysteriös hingegen ist die Rauchbildung nach (längerem) Stillstand. Sie ist definitiv nicht aus verbranntem Motoröl und nach wenigen Minuten ist der Spuk vorbei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 10:35 
Offline
Frischling

Registriert: So 5. Mär 2006, 12:07
Beiträge: 7
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: BMN (PD, 2.0, 170 PS, DPF)
Kilometerstand: 246000
toemchen hat geschrieben:
Hallo,

zunächst mal: Ich habe keine Lösung, aber ziemlich ähnlich gelagerte Parameter. Dein recht frischer Beitrag ist mir als erstes mit der Suche erschienen. Ich werde auch weitersuchen und weiterfragen, und ggf. Ergebnisse hier mitteilen.

Ich habe einen Scout Bj 2007 mit 233000km. Mein 2.0tdi hat 140PS - ich nehme an, deine 170PS ergeben sich alleine aus dem Update, der Motor hatte (vor allem zum Baujahr 2007) auch 140PS?

Mein Problem sieht ähnlich aus.
Allerdings auch mit schon warmen Motor: Ca. 15km gefahren, ca. 20min abgestellt, dann wieder losgefahren. Das Phänomen "bläuliche Wolke" kam nach einigen hundert Metern. Das interessante dabei: Die weiteren 25km habe ich intensivst in den Rückspiegel geschaut, aber es ist irgendwie pro Fahrt einmalig.
Ich kann nicht sagen, daß meine Beobachtungen sehr präzise sind. Rückblickend habe ich diese "einmalige auffällige blaue Wolke" im letzten halben Jahr schon einige Male bemerkt, sie aber oft für Wasserdampf gehalten. Rückblickend würde ich sagen, der Motor war aber nie ganz kalt, wenn das passierte.

Sonstiger Motorzustand:
- Wie Du nach wie vor zufrieden mit der Leistung
- Verbrauch scheint seit einem Jahr etwas hochgegangen zu sein, kann aber auch an anderen Reifen liegen.
- Ölverbrauch interessant: War seit 7 Jahren ganz glücklich, weil er quasi NULL verbraucht. Ich hab ab und zu nachgeschaut, aber es gab nie nachzufüllen, bis sowieso wieder der Ölwechsel kam. JETZT aber hat sich zum ersten Mal die Ölwarnleuchte gemeldet und ich bin gespannt, wann sie nach dem halben Liter Zugabe wieder kommt. Ok, ich weiß, ich sollte eher nach Peilstab statt nach Warnleuchte gehen.

Bei meinem Fall muß ich egränzend sagen, daß auch die Bordelektronik leicht zu spinnen anfängt: Die Tankanzeige fiel schon zwei Mal kurz auf Null ab, danach hängte sich das Display auf "Bitte Tanken" fest bis nach Ende der Fahrt. Die Anschnall-Warnleuchte kommt manchmal und geht nach Ruckeln am Gurtschloß wieder aus. Das kann nun alles eine Ansammlung verschiedener Verschleißerscheinungen sein, seltsam ist aber, daß nach 7 Jahren Problemlosigkeit alles auf einmal kommt. Vielleicht gibt es ja einen magischen Zusammenhang - außer der geplanten Obsoleszenz.

Ein Bekannter fuhr neulich hinter mir her und machte mich ebenfalls auf Rauch (und Geruch?) aufmerksam - das war bergab im Schiebebtrieb und ebenfalls bei nicht ganz kalten, aber schon wieder etwas abgekühltem Motor. Also ca. 20km fahren, dann 2 Stunden stehen und dann wieder losfahren. Den werde ich jetzt nochmal befragen, wie der Geruch war, und ob sein Stichwort "Ventilschaftdichtung" nur ein aufgeschnapptes Stichwort war oder profunder Kenntnis entspringt.

Bis dahin
viele Grüße
Tom.




Lieber Tom,


das mit dem Gurtschloss ist, sagen wir mal, "normal". Es ist Verschleiß im Gurtschloss. Du wirst merken, dass bei einigem Hin- und Herbewegen des Gurtes die Anzeige je nach Lage des Gurtes schweigt.

Ein Dauerzustand ist das natürlich nicht - vor allem bei der HU kann es auffallen.

Liebe Grüße
Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 19:41 
Offline
Frischling

Registriert: Mo 18. Dez 2017, 10:58
Beiträge: 14
Modell: 1Z
Bauart: Scout
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: 2.0 Tdi 103kW
Kilometerstand: 230000
Ah, das wußte ich nicht mit dem 170PS-Motor. Ich dachte nicht, daß die stetig steigenden Leistungen bei gleichem Hubraum schon 2007 bei diesen Werten angekommen waren.
Ich war einfach angefixt davon, daß jemand zeitnah ein relativ ähnlich gelagertes Problem hat und wollte gleich mit einsteigen. Sorry.
Da hast Du wieder ein allgemeines Forums-Problem erlebt: Daß auf eine spezielle Frage einer mit weniger Ahnung als man selbst kommt und einem was erzählt, was man eh schon weiß.

Danke für den "Zuspruch" mit dem Gurtschloß. Die nahende HU versuche ich noch ohne Maßnahmen an dieser Stelle, aber bei steigender Häufigkeit wird es mich sowieso nerven und ich werde das Gurtschloß tauschen müssen.

Beim Motor gehe ich für meinen Fall weiter davon aus, daß es mit gewisser Wahrscheinlichkeit die Ventilschaftdichtungen sind. Mein beobachtetes Fehlerbild passt einfach so gut zu dieser Erklärung. Die Frage ist aber, was ist die Konsequenz? Ist es nur ein Schönheitsfehler, und ich kann mit erhöhtem Ölverbruach noch lange weiterfahren? Oder kündigt sich so der nahe Exitus des Motors an? Kann man das überhaupt reparieren und wenn ja, mit vertretbarem Aufwand? Die Suche hier im Forum mit dem Stichwort "Ventilschaft" ergab sehr wenig Treffer...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 21. Feb 2018, 20:34 
Offline
Alteingesessener
Benutzeravatar

Registriert: Sa 17. Sep 2011, 00:38
Beiträge: 890
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2006
Motor: bmm
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0
Da tippe ich eher auf nachtropfende Düsen.

_________________
VCDS, KPower


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de