Verbraucher - Ruhestrommessung ohne Ergebnis

Zur Technik des Octavia II
Antworten
Allradfreund4x4
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 7. Juli 2024 19:24
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: 2.0
Kilometerstand: 47000

Verbraucher - Ruhestrommessung ohne Ergebnis

Beitrag von Allradfreund4x4 »

Hallo Leute,

vor 9 Monaten habe ich einen Skoda Octavia 4x4 (BJ 2007) mit Anhängerkupplung aus einer Garage gekauft. Das Auto sah aus wie neu und hat echte 33.000 km. – kein Rost und keine Oxidation am Alu. Der Preis war nicht günstig aber das Fahrzeug in Idealzustand... Zur Sicherheit habe ich gleich den Zahnriemen und die Wasserpumpe erneuern lassen für alle Fälle.

Bis zu unserem Urlaub vor etwa einem Monat lief alles einwandfrei. Auf der Rückfahrt passierte dann aber folgendes: Während wir auf den Autozug warteten, blieb das Licht an. Die Automatikschaltung hat den Anhänger nicht aktiviert, also musste ich manuell umschalten und vergaß, es wieder zurückzustellen. Das Fahrzeug war daher leer und sprang nicht mehr an. Nach dem Überbrücken lief es wieder problemlos. Ich ließ den Motor auf dem Autozug laufen und schaltete ihn erst nach den nächsten 750 km Zuhause aus.

Nach drei Tagen fing das Problem an: Die Batterie musste geladen werden. Die Lichtmaschine liefert 14,2 V. Also kaufte ich eine neue Batterie (Exide AGM 72 Ah) und einen Batteriewächter, aber die Batterie entlud sich weiter.

Gestern habe ich alle Fehler gelöscht. Über Nacht war die Entladung weniger, aber mit 5 % immer noch zu hoch. Heute habe ich den Ruhestrom gemessen:

In den ersten 30 Sekunden: 2,2 Ampere
Nach 3 Minuten: 60 Milliampere
Nach 5 Minuten: 30 Milliampere (guter Wert!)


Aber, seit gestern Abend hat sich die Batterie um 45 % entladen, was einfach nicht sein kann.

Habt ihr eine Idee, woran das liegen könnte? Wenn die Batterie am Minuspol über ein Amperemeter geschleust wird, sollte doch kein Strom entnommen werden können ohne das es auffällt, oder? Also selbst bei Kabelbruch oder defekten Dioden im Generator müsste das doch angezeigt werden.

Danke für Eure Tipps, ich bin am Ende. Gruß Christian
Benutzeravatar
insideR
Violaolist
Beiträge: 15061
Registriert: 20. März 2003 20:07
Baujahr: 0
Modelljahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0

Re: Verbraucher - Ruhestrommessung ohne Ergebnis

Beitrag von insideR »

Wieso hast du ne AGM eingebaut? Nicht, dass ich ne elektrische Leuchte (...öhm...) wäre, aber gilt nicht mehr, dass man es nur tun sollte, wenn werksseitig eine drin war?
Manche Autos haben so viele Fehler, dass es besser ist, den Fahrer zu tauschen.
Allradfreund4x4
Frischling
Beiträge: 3
Registriert: 7. Juli 2024 19:24
Modell: 1Z
Bauart: Combi
Baujahr: 2007
Modelljahr: 2007
Motor: 2.0
Kilometerstand: 47000

Re: Verbraucher - Ruhestrommessung ohne Ergebnis

Beitrag von Allradfreund4x4 »

Hey,

ich habe 1996 mal Karosseriebauer gelernt und habe dadurch so etwas wie "Materialfetischismus" am Auto. Aber ganz ehrlich, ich finde 35,00 € mehr oder weniger bei einer Batterie nicht wichtig. Ich dachte mir, ich fahre Wohnanhänger über lange Strecken, vergesse manchmal (wie dieses mal) das Licht, also kann eine robustere Batterie nicht schaden. - Keine Ahnung ob es wirklich sinnvoll war, ist mir aber auch nicht wirklich wichtig.

Zum Thema: gab es schonmal solche Probleme mit dem Nexus-Radio? Leider funktioniert die Suche ja nicht... Irgendwie habe ich das Radio im Verdacht auch wenn ich es mit Ruhestrom nicht beweisen kann. Die Sicherung "bitzelt" auf jeden Fall mächtig, gehe dem am Wochenende mal auf dem Grund.

Vielleicht habt Ihr noch einen Tipp?

Gruß Christian
Benutzeravatar
insideR
Violaolist
Beiträge: 15061
Registriert: 20. März 2003 20:07
Baujahr: 0
Modelljahr: 0
Motor: keine Angabe
Kilometerstand: 0
Spritmonitor-ID: 0

Re: Verbraucher - Ruhestrommessung ohne Ergebnis

Beitrag von insideR »

Allradfreund4x4 hat geschrieben: 8. Juli 2024 12:28 ...ich finde 35,00 € mehr oder weniger...
Darum gehts doch nicht.
Ja, AGM haben bei gleicher Nennkapazität mehr Wumms, zumindest bei Starten. Aber benötigen sie nicht einen höheren Ladestrom? Reichen 14,2V wirklich?

Bei 4x4 fällt mir noch die Haldexsteuerung ein, Feuchtigkeit durch Undichtigkeiten "erweckt" das Steuergerät an der Haldex nach ner Weile und niemand merkt es.
Manche Autos haben so viele Fehler, dass es besser ist, den Fahrer zu tauschen.
Antworten

Zurück zu „Octavia II - Technik“